Häufig gestellte Fragen

In einer Beobachtungsstudie wurde nachgewiesen, dass EMLA Creme die Schmerzen im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich lindern konnte.1

EMLA besteht aus der Wirkstoffkombination Lidocain und Priolocain.2
Die beiden Wirkstoffe blockieren die Schmerzreizleitung für eine gewisse Zeitspanne.
Somit wird das Schmerzempfinden herabgesetzt.

EMLA ist in der Regel gut verträglich, aber sowohl beim Pflaster als auch der Creme können Nebenwirkungen auftreten: Hautreaktionen in Form von Blässe und anschließender Rötung sind aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe zu erwarten. Zusätzlich können Brennen, Juckreiz oder ein Wärmegefühl auftreten.2

Zu Risiken und weiteren Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Schmerzarmes Impfen rückt immer mehr in den Fokus von Eltern und Ärzten, da Impfungen Stress und Angst bei Kindern verursachen können. Neben allgemeinen Maßnahmen, wie Aufklärung über mögliche Schmerzen oder altersgerechte Ablenkungsmaßnahmen können schmerzreduzierende Medikamente eingesetzt werden. Eine Schmerzreduktion beim Impfen hilft dem kleinen Patienten und dem Arzt. Die Schmerz- und Stressreduktion beim Impfen können dann lebenslange positive Auswirkungen haben.

EMLA Pflaster: 1 bis 5 Stunden einwirken lassen (je nach Alter des Kindes, siehe Tabelle)

Altersgruppe Eingriff Anwendung
Neugeborene und Säuglinge
0 bis 2 Monate
kleinere Eingriffe,
zum Beispiel Einführen von Nadeln und
chirurgische Behandlung von lokalen Läsionen
nicht mehr als ein Pflaster für eine Stunde
Säuglinge
3 bis 11 Monate
bis zu zwei Pflaster für eine Stunde
Kleinkinder und Kinder
1 bis 5 Jahre
bis zu 10 Pflaster 1 bis 5 Stunden
Kinder
6 bis 11 Jahre
bis zu 20 Pflaster 1 bis 5 Stunden

EMLA Creme für Tätowierungen: Die Einwirkzeit beträgt 1 bis 5 Stunden. Bei einer Einwirkzeit von 1 bis 2 Stunden beträgt die Dauer der Anästhesie mindestens 2 Stunden.4

Die korrekte Anwendung von EMLA-Creme für einen optimalen Schutz vor Schmerzen:
Creme auf die Haut auftragen und mit einem Okklusionsverband (luftdichte Kunststofffolie) abdecken.
Die Dosierung der EMLA Creme ist abhängig von Art des Eingriffes und Hautareal.

Erwachsene Eingriff Dosierung Anwendung
frisch rasierte, größere Körperareal z.B. das Einführen von Nadeln 1,5 g pro 10 cm2 oder  2 g

empfohlene Maximaldosis: 60 g
(max. 2 Tuben á 30 g)

empfohlene Maximalfläche
der Applikation: 600 cm2
(beispielsweise 20×30 cm)

1 bis 5 Stunden (nach 5 Stunden lässt die
Wirkung ggf. nach) bei einer Einwirkzeit von 1 bis 2 Stunden
beträgt die Dauer der Anästhesie mindestens 2 Stunden
(Ausnahme: Gesichtshaut; hier ist die
Dauer der Betäubung kürzer,4 da die
Gesichtshaut dünner und stärker
durchblutet ist als andere Hautareale.)

EMLA kann vom Säuglingsalter bis zum Erwachsenenalter verwendet werden.

EMLA ist im Allgemeinen gut verträglich.

Dennoch darf es in bestimmten Fällen nicht angewendet werden, zum Beispiel:

  • bei bekannten Überempfindlichkeiten gegenüber Lidocain und/oder Prilocain oder anderen ähnlichen Lokalanästhetika
  • beim Vorliegen folgender Krankheiten:„Glukose-6-phosphat-Dehydrogenasemangel“, „Methämoglobinämie“ oder „atopische Dermatitis“
  • bei Herzrhythmusstörungen, wenn bestimmte Medikamente angewendet werden
  • auf offenen Wunden

EMLA sollte nicht in die Augen gelangen.

Bei weiteren Fragen zur Anwendung wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

EMLA wird als Pflaster und Creme angeboten und ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Aspen wurde vor mehr als 160 Jahren in Südafrika gegründet und hat sich zu einem international anerkannten Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern entwickelt, das in 47 Ländern präsent ist und in 25 Produktionsstätten Medikamente für die Lieferung in 150 Länder herstellt. Das Unternehmen ist an zwei Standorten in Deutschland vertreten mit dem Headquarter in München und der Produktionsstätte in Bad Oldeslohe. Aspen legt hohen Wert darauf, die qualitativ hochwertigen Arzneimittel mit den Schwerpunkten Antithrombotika und Anästhetika selbst zu produzieren. Ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie ist gesellschaftliches Engagement, um Menschen eine Verbesserung der Lebensumstände zu ermöglichen.

1 Gwetu, Use of Emla cream as a topical anaestetic before venepuncture procedures in field surveys; SAMJ, July 2015, Vol 105 No 7
2 Fachinformation Emla Pflaster, Stand: November 2017
3 Terhardt, Schmerzreduktion beim Impfen; Montaszeitschrift Kinderheilkunde 11/2016
4 Fachinformation Emla Creme, Stand: November 2017
5 Gebrauchsinformation, Stand: November 2017
6 aspen.com